Barkhausen Institut

Open Lab – die IoT-Welt und wir

Unsere Philosophie

Das Barkhausen Institut möchte den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft durch neue Formate der Wissenschaftskommunikation verstärken. Komplexe Forschungsarbeiten sollen verständlich und interessant aufbereitet werden. Das verstehen wir auch als unseren Beitrag, um Fake News, Gerüchten und Vorurteilen entgegenzutreten und diese mit Fakten und Wissen zu entkräften. Dabei zielt das Open Lab nicht nur darauf ab, Aufmerksamkeit für Forschungsthemen zu erzeugen. Wir zeigen auch auf, wie die Forschung dazu beitragen kann, die aktuellen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu meistern und wie Menschen angemessen mit technologischen Entwicklungen umgehen können.

Im Open Lab werden die Besucher*innen in die Welt des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) eingeführt. IoT verknüpft Geräte, die Daten austauschen und mit der Umwelt und den Menschen in Verbindung stehen. Das reicht vom einfachen Temperatursensor bis zum „Smart Home“ oder Fahrassistenzsystem. Die Geräte kommunizieren miteinander, sie nehmen Informationen auf, analysieren diese und reagieren eigenständig.

Regelmäßig im Jahr veranstalten wir online sowie offline Events mit Kooperationspartnern der Stadt Dresden. Wir bieten Praktikumsplätze für Schüler*innen, Führungen sowie andere Angebote an. Durch diese Veranstaltungen haben Besucher*innen die Möglichkeit, mit unseren Forscher*innen in einen persönlichen Dialog zu treten und ihre Fragen zu stellen. Wir freuen uns auf euch!

Labor für vernetzte Robotik

In unserem Labor für vernetzte Robotik bauen wir interaktive Stationen auf, welche den Besucher*innen ermöglichen, praktische Experimente durchzuführen sowie mit IoT-Anwendungsfeldern wie z.B. Assistenz-Systemen für autonomes Fahren oder Roboter mit kurzer Reaktionszeit vertraut zu werden. Unsere realen Demonstratoren sind so konzipiert, dass sie sowohl leicht zu verstehen als auch technisch umfangreich sind. Sie veranschaulichen zentrale Konzepte latenzkritischer, zuverlässiger, sicherer drahtloser Kommunikation sowie Datenschutzaspekte mit Hilfe intuitiver Zusammenstellungen von Robotern, Drohnen und anderen Maschinen.

Unter Einsatz neuester Technologien konzentriert sich unsere tägliche Arbeit auf die Entwicklung wahrnehmungsorientierter Visualisierungen und Simulationen, die Implementierung von Echtzeitalgorithmen auf Hardware, die Programmierung von Mikrocontroller-Firmware, die Konstruktion mechanischer Baugruppen und die Integration von Systemkomponenten in ganzheitliche Systeme.

Kontakt

Tiphaine Cattiau
Dr. phil.Tiphaine CattiauProject Manager Open Lab
Maximilian Matthé
Dr.-Ing.Maximilian MatthéHead of Engineering Lab