Barkhausen Institut

Open Lab – die IoT-Welt und wir

Parallel zu den Forschungsarbeiten ist es unser Ziel, die Ergebnisse aktiv und zielgruppengerecht an die Gesellschaft zu kommunizieren. Wir wollen neueste Technologien bekannt machen, seriöse Informationen liefern und Interesse an unseren Forschungsgebieten wecken. Zu diesem Zweck planen wir, einen offenen Raum direkt neben unserem Connected Robotics Lab zu schaffen.

Das Open Lab beginnt in der historischen Villa Bienert. Es widmet sich sowohl Kleinen als auch Erwachsenen, die in Dresden leben und Dresden besuchen. Anlässlich unserer Veranstaltungen können die Besucher*innen mit den Forscher*innen in den Dialog treten.

Im Open Lab werden die Menschen in die Welt des Internet der Dinge (IoT) eingeführt, einem Netzwerk von Geräten, die mit dem Internet verbunden sind. Die Konnektivität ermöglicht es diesen Dingen (Fahrzeugen, Robotern, Sensoren...) zu interagieren und Daten auszutauschen. In einem ersten Schritt lernen die Besucher*innen den Kontext und die Gründe für das Wachstum des IoT in unserem Alltag kennen. Sie können sich sowohl über die Vorteile und Risiken des IoT informieren, als auch über die Notwendigkeit einer geschulten Nutzung jeder IoT-Technologie. Mit interaktiven Stationen und praktischen Experimenten machen sich die Besucher*innen anschließend mit IoT-Anwendungsfeldern wie Industrie 4.0 und Assistenz-Systemen für autonomes Fahren vertraut. In diesem Kontext möchten wir zeigen, warum Sicherheits-, Zuverlässigkeits- und Datenschutzaspekten für die Akzeptanz und den Erfolg des IoT entscheidend sind.

Interaktive Installationen und Experimente für Groß und Klein

Kontakt

Tiphaine Cattiau
Dr. phil.Tiphaine CattiauProject Manager Open Lab